Din v 18550 putz und putzsysteme

In diesem Fall kann auch durch besondere vertragli che Regelungen Tabelle 4 vereinbart werden. Die in der Vornorm geregelte Einteilung in Putzmörtelgruppen PI bis PIV, wird im neuen Regelwerk als „ehemalig“ bezeichnet, ist also offiziell nicht mehr existent. Putzsysteme und typische Kennwerte. Bei feinkörnigen Oberputzen kommen zusätzlich Armierungsputze mit vollflächiger Gewebeeinlage zum Einsatz. Es empfiehlt sich grundsätzlich, ein aufeinander abgestimmtes System eines Herstellers zu verwenden. Die Verwendung von Systemkomponenten.

Diese Vornorm wurde vom Normenausschuss Bauwesen (NABau), Fachbereich 06 "Mauerwerksbau", Arbeitskreis 06. Sie schützen das Gebäude dauerhaft gegen die Einflüsse von Wind und Wetter und sind gleichzeitig diffusionsoffen. Sie können – ganz nach den jeweiligen Umgebungsbedingungen – Feuchtigkeit aufnehmen und rasch. Ausbildungsstand bei den ausführenden Personen verlangen. Es gilt eine Vielzahl von technischen Regeln und Normen, die bei den Arbeiten zu beachten sind.

Außenputz gibt, ist bei Vereinbarung der. In den Tabellen 1, 2 und 3 sind. Mörtelgruppen und zuzuordnende. Druckfestigkeitskategorien aufgeführt.

Din v 18550 putz und putzsysteme

Putz erreicht seine endgültigen. Leichtputze (außen) tabelliert.

Eigenschaften erst durch Verfestigung am. Grundsätzlich zu unterscheiden ist. Putzmaterialien und Putzflächen benötigen deshalb keine weitere Eignungsprüfung. Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e. VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen – Teil C: Allgemeine. Putzmörtel werden nun nicht mehr nach Putzmörtelgruppen eingeteilt.

Nun kann man sich der allgemein anerkannten Regeln der Technik bedienen und daraus die „richtige“ Putzdicke ablesen. Oberflächenbehandlungen von Bauteilen, wie zum Beispiel Wischputz, Schlämmputz, Bestich, Rappputz sowie Imprägnierungen und Beschichtungen ( Anstriche), sind keine Putze im Sinne dieser Norm. Welche Normen sind in Deutschland verbindlich? Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen. Die Norm unterscheidet die Putze nach.

Dabei wird nach ihrem Einsatzbereich unterschieden zwischen Außenwandputz oberhalb des Sockels, Sockelputz und. Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie. Bild 2: UNIPOR Ziegel Marketing GmbH.