Gemustertes seidengewebe

Rätsel Hilfe für Klein gemustertes Seidengewebe. Jeder Rätselfreund kann mithelfen die Rätselhilfe zu verbessern! Beispiel: Wenn die Suche nach GEMUSTERTES SEIDENGEWEBE mit. Kreuzworträtsel-Wörterbuch eingetragen. Frage: Gemustertes Seidengewebe. Seidengeweben Bislang liegen keine Angaben über Paramente vor, die ausschließlich aus Seidengewebe gefertigt wurden und mit Signatur. Seidengrund, der mit einer Stickerei aus Metallfäden in der Sprengtechnik sowie Goldbouillion und -pailletten versehen wurde.

Kamacka : Leinen- oder Baumwollgewebe, dessen Bezeichnung möglicherweise auf camocas, ein seit dem 14. Gestickte Bordüren von der Kaiser. Das farbige Muster der dargestellten Dalmatik, Kreuze in Quadraten, lässt auf ein gemustertes Seidengewebe schliessen, wie es für Dalmatiken vom 13. Die Dalmatik aus Grab N296, die wohl spätmittelalterlich zu datieren ist, dürfte in dieser Art gefertigt worden sein. Vertikalstreifen gemustertes Seidengewebe für „Florentiner Borten“, schilfgrün, gold, blau, naturfarben, Futter: Leinen rosa (Vorderseite) und braun, unzerschnitten, in fünf quadratischen Feldern nebeneinander eine Sonnenscheibe mit dem Monogramm Christi als. Substantiv, Neutrum – geometrisch gemustertes Elfenbeinmosaik orientalischen Charakters der norditalienischen Renaissance.

Ornamentdrahtglas, gemustertes Drahtglas, gemustertes Glas. Als Beigabe steckte ein schwarzweiß-gemustertes Tuch in der Tüte.

Gemustertes seidengewebe

Von der Decke tropft Kondenswasser auf beige gemustertes Linoleum. Dabei handelt es sich um ein gemustertes Seidengewebe mit eingearbeiteten Kupferfäden. Parisienne, gemustertes Seidengewebe, s. Quelle: Lueger, Otto: Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften, Bd. Kategorien: Lexikalischer Artikel. Gesamtbezeichnung: Affenkostüm.

In den folgenden Jahren wurden die mittelalterlichen Stoffe im Textilkonservierungsatelier der Abegg-Stiftung restauriert. Nun werden sie zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Besonders prachtvoll ist ein grossformatig gemustertes. Es zeigt auf dunkelblauem Grund doppelköpfige Pfauen mit reichem.

Monochrome Seidenstoffe des Hohen Mittelalters. Untersuchungen zu Webtechnik und Musterung. Rüdiger Becksmann und Im Auftrag des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft Vergriffen. Den Kern der Arbeit bildet ein Katalog der erhaltenen einfarbig gemusterten Seidengewebe des 10. Der Begriff „Samt“ leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet „sechsfädig“. Als „Sammet“ oder „Samit“ kommt diesem schon seit dem Mittelalter eine bedeutende Rolle in der Textilproduktion zu – zunächst als bunt gemustertes Seidengewebe. Schon rund 800 Jahre nach Christi Geburt wurde der.

Malerei, die nur Abstufungen von Grau verwendet.

Gemustertes seidengewebe

Gemälde in der Grisaille–Technik. Vielen Dank für Ihre Bewertung! Gewebe mit einem darüberliegenden, eingearbeiteten Fadenflor. Die geschichtliche Entwicklung des Samtes war immer eng mit der Seidenweberei verbunden, zu Beginn insbesondere mit dem mittelalterlichen Samit, einem mehrfarbigen, gemusterten Seidengewebe ohne Flor. Andrea Bulla und Gerhard Almeling.

Archäologische Bestandsaufnahme und Vorstellung des Sachgutbestandes, besonders der Keramik-, Glas- und Fayence- Funde. Klaus Tidow und Eva Jordan-Fahrbach. Ein gemustertes Seidengewebe aus einer Kloake in Hann.